Technik - Erfahrungen - Lifehacks - Persönlickeitsentwicklung - Geocaching - Freifunk - Pfalzsteine

Autor: admin Seite 17 von 21

Urlaub und Emissionswerte…

Da ich zuletzt das Thema mit einem Kollegen hatte, wollte ich es nun genauer wissen:

  • – Was kostet die Reise nach Norddeich /Norden 
  • – Welche Kosten stehen im Vergleich zu einem Benziner
  • – Emissionswerte für die Fahrt auch in der Gegenüberstellung Erdgasauto / Benziner

Als Rechner habe ich diesen CO2-Rechner zur Berechnung genommen.
Aktueller Preis für 1KG Erdgas in Kirchheimbolanden sind 98 Cent. Der aktuelle Super E10 Preis beträgt 1.63 Euro.
Hochgerechnet haben wir einen Verbrauch mit unserem VW Caddy Life EcoFuel von vollgepackt von circa 6KG pro 100 Kilometer. Zur Berechnung haben ich einen Mittelklassewagen mit 9 Liter Verbrauch auf 100 bei dem Rechner ausgewählt, ich denke da habe ich einen sehr guten Wert für ein vollgepacktes Reiseauto genommen.
Die Reisestrecke beträgt einfach 560 Kilometer, welches eine Gesamtstrecke von 1120 Kilometern ergibt, kleine Strecken die wir nicht mit dem Fahrrad im Urlaub zurücklegen, sind nicht mit berechnet.
Der CO2 Wert beträgt bei unserem Auto 0,15t CO2
Der Mittelklasse Benziner hingegen schickt aus 0,23t CO2 aus dem Rohr, welches 0,08t mehr sind.
Deutlicher wird es auch bei den Kosten:

  • Benziner: 164,30 Euro
  • Erdgas:      65,86 Euro

Also knapp 100 Euro gesparrt und die Umwelt geschont 🙂 Einen Vergleich mit dem Flugzeug könnt ihr Euch ja vorstellen, aber dazu fliege ich zu gerne 🙂
Und ja, ich mag Urlaub im eigenen Land! 🙂

Ungenutzte Computerzeit sinnvoll investieren

Hammer PC/Laptop/Mac mit extrem viel Leistung…?
Wann wird diese Leistung ausgeschöpft? Mal ganz ehrlich, nutzt ihr den PC die meiste Zeit für das Rendern von Videos oder anderen Prozessorintensiven Anwendungen, oder surft ihr im Internet, nutzt den Chat oder hört Musik, betrachtet Bilder?
Genau, ihr werdet wie der Großteil aller Nutzer die Zeit mit Bilder ansehen und vielleicht bearbeiten, Mails schreiben und beantworten und andere Kommunikationsformen nutzen, Musik hören und eventuell nach Auktionen schauen. Sitzt ihr dann die komplette Zeit am Gerät und schaltet es dann aus wenn ihr z.B. kurz was essen geht oder mit dem Entsorgen des Endproduktes beschäftigt seid? Aus meiner Erfahrung und meinem Handeln macht es keiner, auch ich nicht, dauert ja zu lange bis wieder alles hochgefahren ist 🙂
Warum also nicht die Rechenzeit der Forschung zur Verfügung zustellen und etwas Sinnvolles machen?! Dies ist ganz einfach und kostet NICHTS!
Aber was genau passiert?
Je nach Einstellung des “Managers” fängt BOINC mit der Berechnung von Paketen an, die der Server des Projektes zur Berechnung zur Verfügung stellt. Dies passiert im Hintergrund und beeinträchtigt nicht die normale Arbeit, meine Einstellungen sind bei 80% während ich arbeite und ich habe keinerlei Beeinträchtigungen beim Arbeiten und 100% wenn ich den Rechner nicht nutze.
– Die Pakete die ihr bzw. der Computer berechnet hat, werden wieder an den Projektserver geschickt, die Wissenschaftler oder die Forschergruppe können dann auf die berechneten Daten zugreifen und besser Forschen.
Werden keine Großrechner für die Forschung benutzt?
– Klar werden auch Großrechner benutzt, die Rechenzeit kostet jedoch auch Geld und Energie, ein Verbund im sogenannten Grid Computing ist jedoch noch viel effektiver da ungenutzte Rechenleistung genutzt wird und jeder Nutzer auf der Welt seinen Teil dazu beitragen kann.
– Gemeinsam mehr erreichen, denn der Verbund von weltweiten Projektmitgliedern stellen eine extrem große Rechenleistung dar.
Und was bringt mir das?
– Nun, wenn man sich die Frage ernst stellt, dann ist dies nichts für Dich, wenn Du immer etwas als Gegenleistung haben möchtest! 
– Es werden jedoch Credits oder auch Punkte vergeben, mit der man sich nichts kaufen kann, keine Vorteile oder sonstiges hat, sie dienen nur ab und zu als Anreiz für “Gewinnspiele”.
 Schnellere Forschung und effektivere Forschung und energiesparendere Forschung bringt jedoch den ganzen Menschen etwas!
Meine Rechenleistung stelle ich zum größten Teil der World Community Grid zur Verfügung, aber auch dem Projekt von meinem Kollegen, dem Primaboinca Projekt.
Ihr habt Fragen oder Probleme, ich versuche Euch gerne damit zu helfen!

Liljana bei der Geldübergabe 🙂
Quelle: Wochenblatt Kirchheimbolanden 2011

Den "Fehlklick" rückgängig machen…

Diesen Beitrag habe ich heute Morgen auf Facebook verfasst:

Ich sehe jeden Tag eine Menge Leute die Ihre Daten einfach durch einen doofen Klick freigeben und wie ein “Feuer” verbreitet sich dies dann, da diese Information bei den “Freunden” auch erscheint und ein Teil auf die Links klickt und einige deren Freunde auch wieder darauf klicken und…

Sachen wie “Kaum zu glauben das…” oder auch Can`t belive that…” sind die typischen Sätze bei dem nur auf den Zugriff auf die Daten von Euch abgezielt wird.

Wer aber löscht die “Erlaubnis” auf den Zugriff der Daten von Euch ?
Wie macht man dies wieder rückgängig?

Zuerst solltet ihr auf euer Profil gehen und den Beitrag löschen, dazu mit der Maus auf den Beitrag und es erscheint ein “X” auf der rechten Seite des Beitrages.
Danach geht ihr auf Eure Kontoeinstellungen: http://awesomescreenshot.com/033672117 und wählt die Privatsphären-Einstellungen (1) und klickt unten links auf “Anwendungen und Webseiten” (2) um sie zu bearbeiten. Ihr kommt auf die Seite um sie zu bearbeiten: http://awesomescreenshot.com/0a06726fa (3).

Hier wählt ihr dann die “Anwendung/Webseite” aus um die es sich handelt: http://awesomescreenshot.com/00067285c (4) und klickt auf das “X”.
Dadurch entfernt ihr die Zugriffe ( http://awesomescreenshot.com/01c672bde ) mit nur einem Klick.

Nachdem ich den Beitrag geschrieben, die Anleitung fertiggemacht und in Facebook gestellt hatte, habe ich so einige “Leichen” beseitigt die sich doch im Laufe der Zeit so angesammelt haben… Spiele die man mal kurz gespielt hat, Beiträge die mal gut waren aber dann extrem an Qualität verloren haben und die ich ausgeblendet habe und und und…
Man sollte schon öfter mal aufräumen und sich im Voraus Gedanken machen ob man klicken soll oder eben nicht 🙂

Emergency Paper-Clip Hack

Bedingt durch schlechte Verarbeitung oder schlechtem Kabel/Design ist mein Kollege Fabio gerade noch an einem fetten Feuer vorbeigeschrammt…
Er hat heute sein Macbook gebraucht, jedoch hat das Netzteil den Geist aufgegeben und war am Kabel verschmort. Der Aufbau des Kabels lässt aber eine solche Schwachstelle schon vermuten, denn es gibt einen innenliegenden Leiter der mit einem schwachen Mantel als Isolierung vom Zweiten, um die isolierung geflochtenen Leiter, umgeben ist. Dies und die Umstände, dass es einen kleinen “Nippel” zum Einführen in das Netzteilgehäuse gibt, welches ein Stück des Kabels sehr “starr” macht und sich hier eine Art Bruchstelle bildet, wo die Leiter die Isolierung durchreiben. Bei Youtube findet man ein Videos die zeigen was passieren kann, es kann zu einem richtigen Feuer kommen, was nicht wirklich lustig ist.
Nutzt aber alles nichts wenn er das MacBook unbedingt braucht und der Akku dazu noch leer war. Also nichts wie ran an die Sache und mit dem Messer die Kabel freigelegt, besonders den verschmorten Teil und dann mit Isoband isoliert. Problem war der fehlende Leiter der als Geflecht doch recht stark gebrochen und auch verbrannt war, diesen habe ich dann einfach mit einer Büroklammer überbrückt und den Rest des Isobandes als Zugentlastung genutzt 🙂 
Soll ja nur temporär sein, läuft aber den ganzen Tag schon recht gut 🙂

Wasserstand bei Mainz…

Küche ist aufgebaut, gleich kann es losgehen 🙂
Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest.

So cool 😉

Vorfreude auf Papas Urlaub 🙂

Yo!
Ich höre Raggea und esse gerne Muffins, bin ich dann ein Raggaemuffin 😀

Seite 17 von 21

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén