Technik - Erfahrungen - Lifehacks - Persönlickeitsentwicklung - Geocaching - Freifunk - Pfalzsteine

Kategorie: Allgemein Seite 25 von 31

Jubiläum Kindergartenfest

Manchmal ist es länger Ruhig und nun kommen gleich zwei Beiträge an einem Tag…
Der zweite Beitrag ist eher eine Einladung zum Jubiläum anlässlich des 50 Jährigen Bestehens des Kindergartens „Louhans“ in Kibo.
Hier wird es jede Menge tolle Sachen geben und natürlich ist für das Leibliche Wohl auch wieder prima gesorgt. 
Wir vom Elternausschuss und vom Förderverein kann man wieder tatkräftig am Jubiläum  sehen und auch gerne ansprechen, wir sind immer gerne offen für Fragen und natürlich tatkräftiger Unterstützung 🙂

Ja, zeitgleich beginnt auch das Windparkfest von juwi auf dem Hungerberg, aber beides liegt so nah 😉 Wir sehen uns?!

CITO zum Frankfurt MEGA

MEGA-NANO-CITO 2014
Zum zweiten mal konnte in Kibo erfolgreich ein CiTo veranstaltet werden, bei dem wir neben den zahlreichen Teilnehmern auch (leider) wieder jede Menge Säcke an Müll füllen mussten, der sich teilweise in den Hecken stapelte!
Eine Wahnsinns Leistung, waren doch mehr als 60 Leute um diese frühe Uhrzeit (CiTo 6:00 Uhr – 7:00 Uhr) am Ort des Geschehens anzutreffen. Vielleicht war es der 12 Icon-Tag bei dem es gilt, 12 verschiedene Cache-Icons an einem Tag zu „finden“, oder die wegen der Uhrzeit höheren D-Wertung, oder aber auch einfach der tollen Sache wegen, um eben gemeinsam etwas für unsere Umwelt zu tun. Gemeinsam ist auch ein guter Stichpunkt, denn gemeinsam mit der Stadt haben wir dieses CiTo realisieren können. Die Stadt Kirchheimbolanden ermöglichte uns den gesammelten Müll zum Bauhof zu transportieren um ihn dort weiter entsorgen zu lassen, auf den ersten Blick mag ein „Externer“ vielleicht an „Eigennutz“ denken, aber der Mitfahrerparkplatz ist streng genommen „Sache des Landes“ und somit fällt es eigentlich nicht in das „Gebiet“ der Stadt Kirchheimbolanden. 
KIBO-CITO 2013
Aber durch die gute Zusammenarbeit bereits im Vorjahr war dies kein Problem und wurde begrüßt. Zudem darf ich jedem lesenden Helfer, neben unserem persönlichen Dank, den Dank des Bürgermeisters und der Stadt ausrichten. Diese waren mehr als begeistert über die erneut tolle Anzahl der Helfer.
Ich denke der nächste CiTo wird ebenfalls wieder ein toller Erfolg und es kommen wieder so viele Leute und vielleicht auch wieder aus sogar weit entfernten „Homezones“ wie es bereits dieses und letztes Jahr war.

Nochmals vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben und hoffentlich bis bald, beim nächsten Event.

Qualität hat seinen Preis, zahlt sich aber aus!

Passend zu einer kleinen Diskussion die vor ein paar Tagen in einem „Social Network“ geführt wurde, jährt sich der erstklassige Austausch meiner Meindl Wanderschuhe.
Nach knappen 3 Jahren und einigen hundert Kilometern „Einsatz“ bemerkte ich an den Gummikappen (vorne) ein paar Risse, die immer größer wurden, was der Funktion keinen Abbruch tat, aber nicht schön aussah und sich darin Dreck ablagerte. Nach Rücksprache mit Meindl und MWR Schuhe in Alzey, sollte ich die Schuhe zu MWR bringen und sie würden sich um alles Weitere kümmern. Kurze Zeit später bekam ich die Info über mein neues paar Schuhe von Meindl und ich könnte sie bei MWR abholen. Der Fehler war damals eine wohl zu hohe Temperatur beim „Backen“ der Sohle. Der Tag der Abholung passte perfekt, denn an diesem Tag sollte es direkt auf eine größere Cachetour gehen. Lange Cachetour mit neuen Schuhen? Bei Meindl kein Problem, denn wenn sie passen und gut sitzen, werden sie es ihr Leben lang auch tun 😉
Nun sind einige hundert Kilometer auf den Schuhen und sie sehen noch fast wie am Tag des Tauschs aus, Qualität zahlt sich eben aus! 

Energiewende nicht abbremsen!

Auch als „nicht Grüner bzw. Grünwähler“ empfehle ich Euch dem Aufruf zu folgen und nicht jeden Scheiß der Energiekonzerne zu glauben, besonders nicht die große Lüge mit den Bezuschussungen…
Ja, es gibt die Bezuschussungen, diese sind auch wichtig, aber nur sehr gern werden die ganzen Bezuschussungen der Energiekonzernen verheimlicht oder dementiert.
Rückbau und Abbrüche der Kraftwerke, wie auch deren Müll wird durch uns finanziert.


Jetzt noch schnell die Chance nutzen und schnell unterzeichnen, es ist momentan ja die Zeit des Schweinsgalopp um irrsinnige Gesetze noch schnell während der WM durchzuwinken.


https://www.bund.net/eeg_retten

Faul? Komfortabel! Pushbullet & MightyText Synchronisation ohne Kabel ;)

Für mich als Sesselpupser und Handy-Heavy-User, ist es nervig, wenn man viele Nachrichten am Tag bekommt und dazu immer zuerst das Handy aus der Tasche oder unter meinem Chaos auf dem Schreibtisch hervorkramen und dann entsperren muss um dann nur eine uninteressante Info zu sehen, oder aber auch ein „lustiges“ Bild, welches man schon mindestens von 10 Leuten geschickt bekommen hat… und dann… Ja, dann verpasst man genau DIE NACHRICHT.

Beispiel Akkustand
Aber mit Pushbullet hat dies nun ein Ende! 🙂 Vielleicht kennt jemand „Growl“ von Apple oder nutzt die „Benachrichtigungsfunktion“ von Outlook, dann könnt ihr Euch schon in etwa vorstellen, wie die Benachrichtigung aussieht. Die Kombination mit MightyText verleiht einem noch die Möglichkeit, SMS vom PC über das Handy zu verschicken.
Leider ist es (noch?) nicht möglich Threema, WhatsApp & Co. damit zu nutzen, was sicherlich nochmals die Attraktivität steigern würde.
Zustand des Akkus, Systemmeldungen des Telefons, Anrufe, Nachrichten selbst Wecker können ebenfalls auf dem Desktop/Laptop angezeigt werden, ebenso ist es von Handy auf PC möglich und es können z.B. Webseiten „geschickt“ werden.

Pushbullet in Google Play

MightyText

Achtung, Trojaner!

Eigentlich wissen die Meisten ja über SPAM & Co. bescheid, jedoch erhalte ich seit ein paar Tagen vermehrt Anfragen bezüglich Mails & Trojaner. Jeder der sich im Internet „bewegt“ sollte (eigentlich) wissen was er (ja… und auch sie) macht.

Trotzdem klicken, downloaden und folgen manche Leute den Links in vermeintlich echten Mails von Banken, Telefonanbietern usw. 
Ja, die Mails sind „gut gemacht“ und täuschend echt, aber eine Bank wird Euch nicht über eine Transaktion mit einem hohen Wert per Mail informieren, sie informiert generell nicht bei solchen Dingen!
Prüft bitte erst die Mail bevor ihr irgendwo klickt und besonders, wenn in der Mail irgendwelche Anhänge oder Links vorhanden sind!
Manche Mails kann man schnell anhand des „Absenders“ erkennen, denn dieser hat nicht die Endung einer Bankendomain. Aber auch hier kann einem ein vermeintlich „echter Absender“ vorgegaukelt werden. Nutzt bei fraglichen Mails den „direkten Draht“ zum Mitarbeiter der Hotlines und löscht die Mails. Ein Virenscan schadet ebenfalls nicht 😉

Kostbarer als alles Geld der Welt…

… ist die Zeit mit der Familie!

Nach einer extrem harten Zeit von fast 4 Monaten, bei dem wir die Tage schon fast an einer Hand abzählen konnten, bei dem der Papa Zuhause war, haben wir uns einen super tollen Urlaub in unserem Lieblingsurlaubsort Norddeich verbracht. 
Ein wirklich toller Urlaub bei dem wir endlich wieder Zeit für uns hatten.







Zeit um richtig schöne Dinge zu unternehmen und die Zeit einfach zu genießen. Auch bei den zwei Regentagen kam keine Langeweile auf, Langeweile ist eh ein Fremdwort 😉
Selbst eine ganze Straße haben wir zum Lächeln gebracht, denn wir verschönerten das graue Pflaster des Bürgersteigs vorm Haus mit bunter Kreide und hatten richtig tolle Gespräche, auch wenn selbst Münchhausen vor Lachen nicht mehr gekonnt hätte… 
Unser Kunstwerk wurde von wirklich vielen Leuten bestaunt und täglich wurden wir von den Nachbarn auf das wachsende Kunstwerk angesprochen, selbst die Enten schauten vorbei 🙂

Sogar bei Nacht erstrahlte das Kunstwerk in die Dunkelheit
Auch wenn uns absolut klar war, dass unser Kunstwerk beim Regen verblasst oder gar verschwindet, kann uns keiner die tolle Zeit miteinander nehmen.





„Sandburgen“ die höher als ein Strandkorb und breiter als drei Strandkörbe waren haben wir gebuddelt, die selbst mit der Webcam von Norddeich sichtbar waren. Unser persönliches Stück Heimat, der Donnersberg, in Norddeich 🙂

Ein Stück Heimat oder besser gesagt Hausstand hatten wir auch an Board… 




Bepackt mit Thermomix, Grill, Flavor Shaker, Klettersachen, Wathose, Roller, Sonos Lautsprecher, Spielzeug, Klamotten, Fahrrädern und und und… sind wir von der Tankstelle in Kibo bis zur Erdgastankstelle in Norddeich exakt 555,5 km mit einer Tankfüllung gefahren. Fast unglaublich, wenn man bedenkt, was wir alles dabei hatten und auf dem Dach den „Schrank“, also die Dachbox und den Fahrradträger am Heck hatten.


Öffentliche Verkehrsmittel? Brauchen wir nicht, wir sind mit unserem Partybus flexibler, Umweltschonender und günstiger, denn die Hinfahrt hat uns damit knapp 26 Euro gekostet 🙂










Wir waren durchweg gut gelaunt und hatten beim Einkaufen, Strand, Reiten oder auch bei der wirklich schönen, 40 Kilometer langen Fahrradtour von Norddeich nach Greetsiel und wieder zurück, immer Spaß.
Die Blümchen wurden angeschaut, gerupft und teilweise auch gegessen während Papa und Mama im Strandkorb etwas gedöst haben 😀
Und beim Wetter hatten wir auch, bis auf zwei Regentage super angenehmes Wetter.
Klar gab es auch zu Meckern, aber dies war eigentlich nur wegen dem diesmal schlechten Service von Interhome. Wir wurden zwar wieder super nett empfangen, aber so einige Sachen waren absolut nicht akzeptabel.
Wir konnten die Wohnung erst um 16:00 Uhr in die Wohnung bzw. den Schlüssel abholen, da angeblich das Haus noch gereinigt werden müsste und es vorher leider nicht gehen würde. Nachdem wir angekommen waren, haben wir die Krümel auf dem Tisch, der Couch und auf den Teppichen festgestellt… Aber damit nicht genug, denn auch zwischen den Betten und unterm Bett waren Staub und Hundehaare, also weit entfernt von einer „Endreinigung“ für die der Vorgänger sicherlich auch bezahlt hat. Aber auch noch weitere kleine Sachen waren störend, sodass wir eine Liste geschrieben und an Interhome Vorort gegeben haben und zur Dokumentation auch nochmals an Interhome per Mail geschickt haben (hier warten wir eigentlich bis heute noch auf eine Antwort…). Es wurde auch versucht uns auf dem Mobiltelefon zu erreichen, aber während einer langen Fahrradtour hört man das Telefon nicht oder schaut ununterbrochen auf das Telefon… Zudem war ich natürlich nicht gerade begeistert von Terminen, hatte ich doch Urlaub…!
Bei der Übergabe der Schlüssel empfing man uns nicht mehr so freundlich wie am Anfang, enttäuschender noch die Reaktion auf meinen Schlüssel „Ach, das ist Eurer“, so die Aussage einer Dame zu zwei sitzenden Damen.
Aber wir wollten uns ja nicht ärgern, sondern Urlaub machen…
Ob wir jedoch mit Interhome wieder Urlaub machen ist eine andere Sache!










iPhone Display Reparatur und danach kein Netz…

Heute habe ich (wieder) ein iPhone repariert. Soweit nichts Neues für mich, schließlich bin ich der WAHRE Tech-Nick!

Nachdem ich alles wieder zusammengebaut hatte, startete ich das iPhone, leider blieb es ohne Netz.
Selbst nach mehrmaligen Auseinanderschrauben und neustarten blieb es ohne Netz, obwohl alles prima war.
Suchen im Internet brachte auch keine brauchbaren Ergebnisse…
Daher schreibe ich nun die Zeilen um vielleicht auch einigen „Helfern“ die doch so geringe Zeit zu ersparen.
Genug, Du bist ja beim Lesen dieser Zeilen weil Du mich entweder kennst oder genau deswegen auf meine Seite gestoßen bis 😉
Die Lösung ist so simple und einfach zugleich:
Handy an
Die SIM-Karte während dem Betrieb entfernen
Abwarten bis „Keine SIM“ erscheint
SIM-Karte wieder einstecken
Entsperren
Glückwunsch, Du hast wieder Netz!

Facebook und wie es einem auf die Nerven geht…

Was waren das noch für Zeiten… Zeiten als es noch nicht so „einfach“ war und nicht jeder, der eine Taste mit den Fingern drücken kann, online war.
Tolle Zeiten als man noch zu LAN-Partys gefahren ist und sich „ausgetauscht“ hatte, Falschmeldungen sich noch auf einen kleinen Kreis bezogen und von den „alt Bekannten“ weitererzählt wurden, die es entweder eingestellt hatten diesen Müll zu erzählen, oder eben dann vom Nächsten dann belächelt wurden oder aber auch weiter verbreitet wurden. Spieleanfragen waren entweder auf LAN-Partys, wenigen Spielen die man über das Internet spielen konnte, oder eben Zuhause. 
Heute wird der Irrsinn aber täglich übertroffen! Einige die mich bereits schon länger kennen, bekommen immer mal wieder solche „Aufreger“ von mir mit. Scheinbar bin ich neben dem „TechNICK“ auch noch der „KritikNick“ aber ich scheine doch nicht so „alleine“ mit meiner Kritik zu sein, welche ich doch manchmal schon geglaubt habe. Mein letzter Aufreger war der sinnlose „Facebook-Film“, welcher auf meiner Startseite fast 100 Mal aufgetaut ist, gemischt mit „…ich nominiere… Biertrink-Videos“, haben da so viele den Knall nicht gehört, oder verdummt nun die ganze Gesellschaft durch die Verblödmich-TV Ausstrahlungen oder den übermäßigen Konsum von Facebook?!? Ich glaube wirklich an einen solchen Zusammenhang, denn ich kannte manche Leute mal anders oder habe ein anderes Bild von manchen meiner Kontakte die in meiner „Liste“ stehen oder gestanden haben.
Nach einer größeren „Filteraktion“ habe ich aus dieser doch recht großen Liste rund 100 Kontakte entfernt und wurde durch meine Kritik von knapp 7 Leuten aus deren Liste entfernt und sogar von einem geblockt. Darunter sind Leute die ich zwar kenne, aber keinen bis sehr wenigen Kontakt hatte oder habe, welche mich irgendwann mal angefragt hatten. Unter den Filter sind auch schon länger Leute gefallen die täglich irgendwelche „Daily Horoscope“, „schlaue Sprüche“, immer wieder „Falschmeldungen“ (HOAX) teilen, oder auch einem auf irgendwelchen Bildern verlinken.
Auf meine Kritik bzw. Postings haben sich auch Einige mit „dann lösche doch Deinen Account…“ beteiligt, warum sollte ich jedoch meinen Account löschen, nur weil Leute aus meiner Liste (oder auch „Ex-Kontaktlistenmitglieder“) hirnloses Schwachsinn verbreiten und sich teilweise dabei extrem toll finden?! -Nein, ich wandere ja auch nicht in die Wildnis aus, nur weil sich die Anzahl der Idioten weiter ausdehnt!
Ich nutze Facebook neben einem Teil für den Kontakt zu Freunden oder alten Bekannten zu denen man nicht mehr kommt, sei es durch Zeitmangel, oder weil sie einfach weit weg gezogen sind, auch um mich über diverse Hobbys auszutauschen, da manche Gruppen in Facebook sehr aktiv sind, was leider noch nicht bei Google + der Fall ist (aber sicherlich noch kommt). 
Aber scheinbar geht dies über den IQ so mancher Leute hinaus und können dies nicht nachvollziehen, da sie Facebook für Schwachsinnsteilungen, Spiele nutzen oder sich über irgendwelche Verblödmich-TV Beiträge austauschen. Für solche Dinge ist mir meine Zeit, welche durch meine Arbeit schon sehr ausgefüllt ist, zu schade um mich mit solchem Mist zu befassen, zudem finde ich solche Dinge total uninteressant, ja sogar arm.
Und warum schreibe ich dies nun, wenn doch meine Zeit knapp bemessen ist? Ganz einfach, ich hänge bereits schon seit gut einer Stunde in diversen Warteschleifen, nein nicht bei der Telekom, sondern interne Belange 😉

Roter Knallfrosch und ein idiotischer Plan…

… kaum sind ein paar Tage vergangen als ich mich über die Energieverschwendung ausgelassen habe, kommt ein roter, dick-wangiger Knallfrosch mit idiotischen Plänen um die Ecke und möchte das ohnehin schon bremsende EEG weiter beschneiden und Deutschland weiter an der Entwicklung hindern.
Es ist mir noch immer ein Rätsel wie man solchen Müll, extrem unqualifizierter Quatsch von sich geben kann! Schlimmer noch, es wird immer wieder verbreitet, dass das EEG den Bürger extreme Kosten bereitet und dies wird von Vielen auch noch geglaubt, obwohl dies so nicht stimmt und den großen Stromkonzernen natürlich passt.
Großverbraucher zahlen, anders als der normale Verbraucher, weniger für den Strom und sind zudem von den Umlagen befreit, dies dürfte oder sollte eigentlich den Meisten klar sein?!
Als Beispiel auch die Werbung eines bekannten Konzerns der „Vorweggehen“ will und scheinbar ein Ökoimage aufbauen möchte, betreibt jedoch das momentan zweitgrößte Europas, vom irrsinnigen CO2 Ausstoß möchte ich jetzt mal nichts erwähnen, vielmehr das extrem unterstützte „OFFSHORE VORHABEN“ bei dem nicht nur der Bau solcher Anlagen extreme Mengen an Geld verschlingt, sondern auch die Anbindung an das Stromnetz und der Transport des Stroms. Offshore Windparks ist ja vom Gedanken her keine schlechte Idee, aber im Meer bei den Anlagen sitzen keine Abnehmer und alleine für die Befeuerung werden diese Anlagen ja nicht aufgestellt, es bedarf dafür natürlich einer Anbindung an das Festland. Die Wartung und der Bau der Anlagen, welche extremen Wetter ausgesetzt sind, kosten natürlich ebenfalls eine Menge. Jedoch sind an der Küste nicht die Großabnehmer oder Menge an Leuten die den Strom nutzt(en kann) und um den Strom zu den Abnehmern bringen zu können, müssen die Trassen ausgebaut, manche Trassen sogar neugebaut werden, da die Kapazität noch oder nicht mehr vorhanden ist. Und da hätten wir wieder die Bezuschussung der „Großen“ durch die Allgemeinheit. Eine Energiereform ist anders und setzt auf dezentrale Energieversorgung und reduziert damit den Trassenausbau, welches bei einem dezentralen Energiekonzept nicht notwendig ist, dies jedoch passt den Konzernen nicht und somit schließt sich der Kreis der Lobby. Neben der wirklich idiotischen Absicht, der Bremsung des eigentlichen Vorreiters Deutschland ist die Geschwindigkeit die sie in das Vorhaben einsetzten um zu Bremsen, wirklich wichtige Entscheidungen werden jedoch von Jahr zu Jahr verschleppt.

Seite 25 von 31

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén