Zukunft der Stadt und VG Kibo

Knoten im Rathaus
Freifunk-Knoten im Rathaus

Morgen am Sonntag (26. Mai 2019) ist es endlich soweit. Alle Wählerinnen und Wähler der Stadt und Verbandsgemeinde waren und sind aufgerufen, mit Ihrer Stimme für die Zukunft zu entscheiden. Eine Chance die JEDER ergreifen sollte.

Was ich bei diesem Wahlkampf lernen, Gespräche führen und Verhalten beobachten durfte, fand ich sehr spannend und bin dankbar für diese Erfahrungen.

Heute war ein toller Abschluss vor der Wahl mit unserem Wahlständchen. Dieses Mal haben Wolfgang Kolodzik und ich uns quasi einen Standort mit der FWG geteilt.
Absolut super Gespräche, mit viel Witz und Tiefgang aber auch durchaus kritischer Austausch wurde auf Augenhöhe geführt. Natürlich wurde auch mit „Siggi`s -Truppe“ im Unimog, der auch kurz bei uns stand, ein super Austausch geführt.
Man hat gemerkt, dass vielen Menschen in Kibo und unserer VG, die Zukunft wichtig ist.
Eine Generation in meinem Alter, viele die ich kenne und wie auch ich Kinder und Familie haben, sich aktiv in unserer Gesellschaft engagieren und dies über „Parteigrenzen“ hinweg. Es lässt also hoffen, dass die Menschen etwas bewegen, sofern sie die Chance dazu erhalten und dies hoffe ich für die Zukunft, die bereits morgen beginnen könnte.

Auch hoffe ich, dass sich ein deutliches Ergebnis abzeichnet, welches nicht durch unendlich viel Werbung und damit Geld für den Wahlkampf entstanden ist.
Ich mag den leckeren Kaffee von der Kaffemanufaktur Weidmann.
Ich mag die RHEINPFALZ und noch einige Dinge mehr.
Diese „Produkte“ sind ihren Preis wert und ich kenne ihn, ebenfalls kenne ich auch die Kosten um bei Facebook, Instagram und sonstigen Medien Werbung zu schalten.
Mich würde es verwundern, wenn der Wähler auf fragliche Wahlversprechen, die unendliche Schaltung an Wahlwerbung oder jeder Menge Kaffee „hereinfallen“.
Natürlich findet man immer einen geeigneteren Weg einen Geldbeitrag sinnvoll zu inevstieren. Z.B. in Sport-/Turnvereinen für neue Bälle, Geräte, Matten usw. zu sorgen. Oder aber auch was meine Frau bzw. Familie noch außerhalb des Wahlkampfs der KiTa gespendet haben: neues Sandspielzeug und damit eine Investition in unsere gemeinsame Zukunft war.
Ich finde es alles andere als es im „neuen Song“ mit „sportlich und immer fair“ behauptet wird.
Sportlich war es sicherlich die Menge an Plakaten usw. zu platzieren.
Fair mit einem scheinbar unerschöpflichen Budget erscheint mir zumindest als weit ab von fair.
Und Wahlkampfstände wie Schleusen im Einkaufsmarkt zu positionieren, wo jede andere Partei sich frei den Bürgern stellt, erinnert mich eher an die Zeugen Jehovas. Was auch wieder eine weitere Frage des Anfangbuchstabens aufkommen lässt, aber lassen wir es dabei.
Fair ist das was ich bei den anderen Parteien erlebt habe, besonders bei der FWG am heutigen Tag. Hier wurden gemeinsam Luftballons aufgepustet, sich gegenseitig ausgeholfen und das Wichtigste: damit wurden Kinderaugen zum leuchten gebracht!
Leuchtende Kinderaugen sind für mich, vielleicht liegt es am jahrelangen Engagement als Ni(c)kolaus 😉 , ein Lohn für noch jede hohe Anstrengung. Eine Investition in eine noch bessere Zukunft allemal!

Ich wünsche allen meinen Mitkandidaten, die sich mit Leib uns Seele einbringen, viel Erfolg und hoffe auf einen tollen Stadt und VG Rat mit denen man viel Gutes bewegen kann.
Dazu hoffe ich auch auf viel Unterstützung durch die Wahlberechtigten und setze auch außerhalb der Wahlzeit auf viel Engagement.
Allen eine super Zeit!