Technik - Erfahrungen - Lifehacks - Persönlickeitsentwicklung - Geocaching - Freifunk - Pfalzsteine

Schlagwort: Kirchheimbolanden Seite 1 von 2

Noch 6 Tage…

Wir sammeln fleißig weiter Stimmen für die Erweiterung des Bolzplatzes an der FeG und hoffen, dass wir den ersten Platz auch weiterhin bis zum Ende halten können.

Hier geht es direkt zum Projekt und wo ihr die Stimmen / Codes für uns abgeben könnt: Aldi

Natürlich wünschen wir auch der Stadtmission und der Basketball-Abteilung des TVK die aktuellen Plätze zu halten können.

Mettbrötchen Ohrstecker Brötchen Ohrringe handmade

Price: 12,00 €

1 used & new available from 12,00 €

schmuck-stadt Mettbrötchen Charm/Anhänger Handmade für Ketten oder Armbänder

Price: 8,90 €

1 used & new available from 8,90 €

schmuck-stadt Handmade Mettbrötchen Schlüsselanhänger Taschenanhänger

Price: 9,90 €

1 used & new available from 9,90 €


Joachim, Du fehlst!

Gestern, der 9.06.2022 wurde ein sehr trauriger Tag.
Ein wunderbarer Mensch, Freund, Visionär und „farbenblinder“ Kommunalpolitiker ist bei einem Flugzeugunglück gestorben.

Joachim Didier zählt zu den Menschen, die ein tiefes Loch hinterlassen.
Mein letzter Beitrag über die Organisation vom Volleyballfeld auf dem Schillerhain ist erst ein paar Tage her, bei dem wir gemeinsam mit Joachim gemeinsam an einer tollen Aktion teilhaben durften.

Ich kann es noch immer nicht fassen und recht in Worte packen.
Bereits bei der „Eilmeldung“ durch den SWR, die mich gestern auf dem Mobiltelefon erreicht hatte, trat ein sehr ungutes Gefühl auf.
Denn Joachim und Tobias waren gemeinsam dabei den UL-Schein zu machen. Joachim hatte ich direkt eine WhatsApp geschickt, da ich Tobias nicht bei der Arbeit stören wollte und das „nur durch ein ungutes Gefühl“.
Die WhatsApp ging bis heute nicht raus, aber mein ungutes Gefühl hat sich leider durch eine Nachricht eines alten Freundes bestätigt.

Es war für mich immer eine Freude mit Joachim gemeinsame Ideen und Themen zu besprechen.
Gemeinsam Themen „farbenblind“ anzugehen und Lösungen zu suchen, statt Probleme den Vorrang zu geben.

Joachim, Du fehlst!
Eines Tages, so hoffe ich, sehen wir uns wieder.

Artikel beim SWR

Residenzfest und Pfalzsteine Gewinnspiel

Resi-Shirt

Neben der Kundenzufriedenheit steht soziales Engagement bei uns an oberster Stelle.
Während wir festgestellt haben, dass die #Pfalzsteine Gruppe, die seit knapp 3 Jahren fast 13.000 tolle Mitglieder hat, wollten wir ein kleines Gewinnspiel ins Leben rufen.

Die Resonanz im Vorfeld war recht positiv, letztendlich haben aber nicht viele teilgenommen. Aber auch mit geringer Teilnahme freuen wir uns über engagierte Mitglieder, die jeden Tag die Welt ein Stück schöner machen.

Aber es kreisen auch schon länger die Gedanken darum, der Skaterbahn und dem Verein, der noch etwas präsenter werden müsste, unterstützen zu können.
Die Idee mit unserem Resi-Merch war geboren.
Aktuell haben wir Resi T-Shirts und Resi-Bags für unser Residenzfest realisiert. Dabei kommen Residenzfest Fans voll auf ihre Kosten und unterstützen zudem noch ein geniales Projekt in Kirchheimbolanden, der Skaterbahn auf dem Schillerhain in Kirchheimbolanden.
Die Skaterbahn ist ein wahrer Magnet der Jugend im Umkreis, ist jedoch schon etwas in die Jahre gekommen.
Dank einigen fleißigen Helferinnen und Helfer, wird daran gearbeitet, dass auch dieser Platz zu einer sehr coolen Location wird.

Resi-Bags

Mit unserem Beitrag, dem „Resi-Merch„, hoffen wir finanziell noch weiter unterstützen zu können.
Aktuell haben wir Resi-Shirts und Resi-Bags im Angebot. Die es auch an einigen Stellen in Kibo, so arbeiten wir daran, zu erwerben geben wird.
Die Resi-Bags gibt es für 10 Euro, die Resi-Shirts für 10 Euro.
Also zu sehr erschwinglichen Preisen. Davon gehen 1,50 Euro bei den Resi-Bags und sogar 2,50 Euro bei den T-Shirts als direkte Spende zugunsten der Skaterbahn ab.

An dieser Stelle möchten wir auch das geniale Engagement von Heidi Decker, Nele Denzer und Joachim Didier hervorheben.
Diese rocken wirklich das Projekt.
Klasse, dass es Euch gibt!

Für die ewigen Nörgler und deren nörgelnden Nachkommen, die ich selbst schon an der Skaterbahn mitbekommen habe und sie sich über die Skaterbahn und den Fortschritt echauffiert haben: Nicht motzen, machen! Engagiert euch doch zur Abwechslung mal und bringt euch ein.
Nicht nur „DIE“, sondern auch „DU“ kannst dich beteiligen.


Was Corona auch zeigt

Was uns Corona zeigt, sind wirklich geniale Freundschaften.

Nachdem ich gestern von unseren Erfahrungen berichtet habe, sind wieder einige bestätigte Fälle mehr in der VG Kibo und generell im Donnersbergkreis hinzugekommen.

Total genial

…sind unsere Freunde die an uns denken und uns mit allen Dingen versorgen die wir brauchen und darüber hinaus.
Ein fettes DANKE an dieser Stelle nochmal, ihr seid einfach super!

Hier auch nochmal das Schreiben des Gesundheitsamtes mit der Ausnahme:

Ausnahme der Quarantäne trotz positiver Kinder im Haushalt

Nach wie vor zweifle ich an der Regelung, besonders bei den aktuellen Zahlen im Kreis und besonders in der VG Kirchheimbolanden:

Corona Fallzahlen Donnersbergkreis vom 01. Dezember 2021 – Quelle: donnersberg.de

Nun haben auch wir Corona im Haus…

Egal wie stark man sich schützt, man ist nicht 100% geschützt vor Corona.

Aber alles der Reihe nach:
Unser Sohn kam letzte Woche heim und berichtete, dass ein Mitschüler einen positiven Schnelltest hatte und von der Schule abgeholt wurde.

Der Anruf
Aber wohl auch eine Mitschülerin, die schon ein paar Tage fehlte.
Am nächsten Tag erhielt ich einen Anruf der Schule, mein Sohn hätte einen positiven Schnelltest und ich sollte ihn von der Schule abholen.

Da unsere Tochter ebenfalls auf der Grundschule ist, wurde sie nach dem Ergebnis nochmals getestet und der Schnelltest war negativ. Jedoch habe ich sie gleich mitgenommen, was mir und auch der Schule sicherer erschien.

Abklärung durch PCR-Testung
Der positive Schnelltest unseres Sohnes mussten wir natürlich mit einem PCT-Test abklären lassen. Und damit begann auch ein weiteres Problem.
Wir fuhren zur offiziellen Teststelle an der Kreisverwaltung Donnersbergkreis und stoßen dort auf eine recht lange Schlange und erfuhren, dass wir nur mit Termin eine Testung erhalten würden.
Nachdem wir endlich telefonisch zum Gesundheitsamt durchgekommen sind, wurden wir informiert, dass man (warum auch immer) nicht mit Symptomen an der Teststelle einen Test erhält, sondern beim Haus-/Kinderarzt.

Bis dahin hatten die Kinder jedoch „keine“ Symptome, bis auf einen kurzen Husten unseres Sohnes. Ehrlich wie man jedoch ist, wurde dies dann aber so eingeordnet und wir haben einen Termin durch eine liebe Bekannte erhalten.
Allerdings erst einen Tag später am Mittag zum Wochenende hin.
Unsere Tochter haben wir ebenfalls gleich mit unserem Sohn testen lassen.

Das Ergebnis
Am Samstag erhielten wir dann zuerst das Ergebnis unserer Tochter: positiv
Wir hatten die Kontakte bereits nochmal deutlich seit der Schnelltests in der Schule eingeschränkt und auch unsere große Tochter vorsichtshalber aus der Schule genommen und uns „abgeschottet“.
Aber nach dem offiziellen Ergebnis unserer Tochter, die am Vormittag vor dem PCR-Test einen negativen Schnelltest hatte, haben wir uns in häusliche Quarantäne begeben und ringsum eine Info gegeben.

Der Anruf des Gesundheitsamtes mit den Ergebnissen
Am Montag erhielten wir dann einen netten Anruf eines Mitarbeiters des Gesundheitsamtes.
Das offizielle Ergebnis unseres Sohnes wurde, wie auch das Ergebnis unserer Tochter dem Gesundheitsamt bereits übermittelt. Zu diesem Zeitpunkt war durch die „Labor-App“ das Ergebnis unseres Sohnes noch ausstehend.
Aber auch er wurde positiv getestet.

Unverständlich und unlogisch – Trotz positiver Fälle keine Quarantäne
Wir haben also offiziell zwei positive Corona-Fälle in unserem Hausstand.
Zwei kleine Kinder, die man nicht einfach mal „absondern“ kann und auch will.
Da meine Frau bereits schon sehr früh durch ihre Arbeit im Kindergarten geimpft wurde, meine Tochter und ich ebenfalls zwei Impfungen hatten und als „vollständig geimpft“ zählen, wurde keine Quarantäne nach der aktuell geltenden Verordnung ausgesprochen.
Wir könnten uns also trotz der täglich steigenden Zahlen, dem sinkenden Personal trotz positiver Fälle im Hausstand, ganz „normal“ bewegen und überall teilnehmen wo wir wollen.
Das eine Impfung keinen 100%igen Schutz bietet weiß man eigentlich schon vor Corona, wenn man keine Schaukel hatte, die zu nah an der Wand stand. Ebenfalls weiß man, dass man sehr wohl eine, wenn auch geringere Menge an „Viruslast“ haben kann.
Und das es Impfdurchbrüche, was ja die logische Schlussfolgerung des nicht 100%igen Schutzes sein können, ist auch klar. Inkubation usw. lasse ich jetzt mal weg.
Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum eine solch´ beknackte Vorgabe in der Verordnung steht.
Und auch heute, am 1.Dezember wo weitere Schritte durch die Regierung und Landesregierung besprochen wurden, hat man hier nicht nachgebessert.

Wir bleiben mit unseren Kindern in häuslicher Quarantäne
Auch wenn wir nach der Verordnung also in Clubs usw. abhängen könnten, bleiben wir natürlich bei unseren Kindern.
Natürlich bleiben wir auch in häuslicher Quarantäne der Gesellschaft und auch dem Personal des Gesundheitswesens wegen.
Aber ich bin zu tiefst sicher, dass wir hier eher einer kleinen Menge an Bürger angehören die so handeln.

Aktuelle Corona Fallzahlen Donnersbergkreis
Zahlen vom 30.November 2021 Quelle: donnersberg.de


Wenn man mitbekommen hat, wie schnell es sich aktuell trotz Hygienemaßnahmen ausbreitet, die Schlangen an Teststellen wachsen und die Bearbeitungszeit dauert, dann kann man nur hoffen, dass hier nochmal nachgebessert wird.

Für uns alle natürlich eine „besondere“ Zeit.
Eine nette Idee ist da vielleicht auch das Empfinden und die Zeit niederzuschreiben, hierin als Beispiel: Corona-Tagebuch für Kinder

Bleibt oder werdet schnell gesund und habt eine schöne Adventszeit.

Dachausbau

Es geht nun endlich weiter! Seit langer Zeit werkeln wir immer wieder an unserem Dachboden um ihn endlich für unsere große Tochter nutzen zu können.

Als wir unser Haus vor über 6 Jahren gekauft haben, fanden wir auch den bereits vorbereiteten Dachboden vor. Ein komplettes Geschoss mit stabiler Decke, massivem Balkenwerk und jeder Menge Platz.

Seit unserem Einzug in unser Zuhause werkeln wir also immer ein Stückchen daran. Immer? Naja, ehrlich gesagt nicht immer, denn im Sommer war zu heiß und im Winter zu kalt.
Gedämmt war es zwar bereits mit ein paar zusammengeschnittenen Dämmplatten aus einer Art Bauschaum… aber auch etliche Ritze sorgten für ordentlich Durchlüftung im Geschoss.

Blick aus dem Dachfenster in den Süden in Richtung restlicher Pfalz.
Herrlicher Blick

Letztes Jahr haben wir zwei Dachfenster einbauen lassen um mehr Licht in das Dachgeschoss zu bekommen, lüften zu können und auch die herrliche (unverbaute) Aussicht in die Pfalz genießen zu können.
Einen extrem guten Job hat Eric Lüdke aus Bolanden (Webseite) gemacht.
Eric hat mit seinem Kollegen die Fenster extrem professionell, in Ruhe und Sorgfalt, aber in Windeseile erledigt.
Wir sind immer noch vom Ergebnis erstaunt und können diesen erstklassigen Handwerksbetrieb absolut empfehlen.

Das Verlängerte Wochenende und den Feiertag hindurch haben wir ein ordentliches Stück an Dämmung geschafft und so die Südseite und den Giebel mit der Zwischensparrendämmung in Südrichtung gedämmt.
Man merkte gleich das andere, angenehme Klima. Ebenso konnten wir auch einen Teil der Aufsparrendämmung, die wir noch zusätzlich mit 40mm auf die Zwischensparrendämmung aufbringen erledigen.
Gerade bei dem Dauerregen was die Tage herrschte, machte dies Akustisch nochmal einiges aus.

Wer mich kennt, weiß das ich bei Werkzeug und auch bei ein paar anderen Dingen, gleich auf die richtige Qualität setzte, normalerweise…
Beim Elektrotacker habe ich ein Lehrgeld gezahlt.
Bei unserem Start vor knapp 3 Jahren (eine kleine Ecke) hat sich der bereits schon betagte Elektrotacker von meinem Vater verabschiedet.
Dieser hatte immer mal wieder Aussetzer, verklemmte Tackernadeln und überhitzte recht schnell.
Ich hatte mir einen neuen Tacker in der mittleren günstigen Preisklasse bestellt und ihn öfter mal benutzt. Aber auch dieses Teil machte ähnliche Mucken wie der Tacker zuvor. Krasser noch, er zerlegte sich am Ende selbst in einige Einzelteile.
Für unser Vorhaben, die Südseite und den Giebel zu dämmen, musste also ein ordentlicher Tacker her und das besonders schnell.
Dieses Mal habe ich aber gleich auf ordentliche Qualität gesetzt und mir diesen genialen Tacker zugelegt: Elektrotacker
Hätte ich das bereits schon früher gemacht, hätte ich mir so manchen Ärger ersparen können und wäre vielleicht auch schon ein Stück weiter.

Schluss mit lahmen Internet!

Glasfaser für Kibo

Die Chancen stehen gut um unsere kleine, schöne Residenz in das richtige Zeitalter der Internetzugangstechnik zu bringen.
Schluss mit den Versprechungen von „bis zu“ und man erhält nur ein Bruchteil der Bandbreite die man ursprünglich gebucht hat.

Schluss mit Abbrüchen im Homeoffice oder bei Netflix und Co. während alle anderen auch online sind.

„Willkommen im Glasfaser Zeitalter“ so wird die Deutsche Glasfaser mit dem geplanten Netzausbau bei uns in Kirchheimbolanden.
Bandbreiten von aktuell 1.000 Mbits/s Download und 500 Mbit/s Upload sind kein Problem.

Ein wichtiger Termin ist am Donnerstag, dem 28. Januar 2021 um 19:00 Uhr.
Die Deutsche Glasfaser bietet an dem Abend ein Online-Infoabend zum Glasfaserausbau in Kibo ein.

Wer wie ich nicht abwarten kann und von guten Konditionen und einer weiteren Prämie profitieren möchte, kann natürlich einen Vertrag abschließen und hilf dabei, dass das Projekt dieses Jahr noch umgesetzt wird.

Wer einen zusätzlichen Bonus mag, den wir uns fairerweise teilen würden, schaut sich direkt hier um: Zusätzliche Prämie

Wer clever ist, der spart in der sogenannten „Nachfragebündlung“ die Tiefbaukosten von circa 750 Euro und ist damit für die Zukunft prächtig angebunden.
Das sogenannte FTTH* oder FTTB** katapultiert auch unsere angesiedelte Wirtschaft in die dringend benötigten Bandbreiten und lässt so schnell keine Bandbreitenwünsche mehr offen.

Ebenso profitieren die Vermieter durch das Angebot und machen dadurch die Immobilien wertvoller, besonders jetzt in der sich viele Menschen im Homeoffice befinden und so manches virtuelle Meeting mit Abbrüchen bei Kollegen mit geringer Bandbreite als Herausforderung darstellt.

Zögern bringt hierbei tatsächlich Kosten, die man definitiv vermeiden kann!

Mein Telefonat, welches ich die Woche mit der Deutschen Glasfaser hatte, da ich vor verschlossener Tür vom Servicepunkt (Schlossstraße 2) stand, wurde mir gesagt, dass das Baubüro wohl leider vorerst nicht öffnen würde wie geplant.
Die Beratung über Deutsche Glasfaser online ist jedoch auch aus meiner technischen Perspektive sehr gut. Da brachte ich nämlich einige technische Fragen, welche von der Gesprächspartnerin absolut top beantwortet wurden.

Wichtig ist nochmals der online Infoabend über ein Zoom Meeting, völlig kostenlos.
Dazu einfach am Donnerstag, 28. Januar um 19:00 Uhr auf Zoom und die Meeting-ID: 918-78136-974 eingeben und den Anweisungen folgen.
Alternativ sollte auch dieser Link mit übermittelnder ID funktionieren: Zoom-Meeting
Die Teilnahme geht per PC, Laptop, Tablet, Smartphone.

Ich freue mich Dich im Meeting begrüßen zu dürfen.

*FTTH = Fiber to the Home
**FTTB = Fiber to the Building
Also Glasfaser bis zum Haus/Gebäude

Systemrelevant

Ein wohl der meist genutzten Wörter 2020

Einen von Herzen kommender Dank gilt allen tatsächlich systemrelevanten Menschen die unermüdlich unser System am Laufen halten.
Das sind Menschen die sich für unsere Gesellschaft einsetzten.
Damit meine ich definitiv nicht solche Vollhonks die meinen sie müssten für „uns“ auf die Straße gehen und mit einer ganzen Ansammlung voller Vollspacken gegen oder für etwas demonstrieren!
Ich meine damit die vielen Menschen die uns täglich helfen.

Als Beispiel solcher Menschen ist unser „Post-Michael“.
Michael isst bei Wind und Wetter für uns unterwegs, bringt Briefe und Pakete. Selbst bei einem Wetter bei dem man nicht vor das Haus gehen würde, springt er von Haus zu Haus und macht einen genialen Job.

In diesem Jahr wird mir nochmal mehr deutlich, was Michael, auch stellvertretend für seine Kolleginnen und Kollegen, leistet.
Tausende Briefe und Pakete die täglich in unserer kleinen Residenz sorgsam zugestellt werden.
Zustellbezirke die immer weiter an der Zustellmenge wachsen. Dienste die hinzugekommen und die Herausforderungen gestiegen sind.
Trotzdem ist Michael freundlich, hilfsbereit und immer gut gelaunt.
Für mich und unsere Familie, ist Michael und seine Kollegen ein Segen.
Sie versorgen uns mit Dingen, die es in unserer kleinen Stadt oder im Umkreis nicht gibt und dies über das ganze Jahr verteilt.

Ganz besonders in der jetzigen Zeit ist es für diese Menschen gefährlich.
Bei aktuell knapp 30.000 Neuinfizierten und fast 1.000 Toten innerhalb 24 Stunden im Bundesgebiet sind sie es, die von Haus zu Haus gehen und Briefe/Dokumente, wie z.B. positive Testergebnisse persönlich zustellen müssen.
Mir fehlen die Worte, wenn ich dann Beiträge oder Menschen höre die sich über eine Maske beschweren und Schwachsinn verbreiten und sich auf irgendwelche wirren „Studien“ beschränken. Diese Menschen sollten mal rausschauen, vielleicht sehen sie einen Zusteller, der mit Maske weit über 8 Stunden Briefe und schwere Pakete ausliefert.
Diese Menschen sind weder tot, haben durch die Maske irgendeine Krankheit oder einen Sauerstoffmangel. Sie leisten Erstaunliches und das Tag für Tag und mit Maske und Rücksicht auf die Gesellschaft.

Dies musste ich einfach mal schreiben, denn in letzter Zeit werden von den „Hass- und Schmierenblätter“ wieder Beiträge geschrieben, deren Sinnhaftigkeit doch sehr angezweifelt werden kann.
Da werden Beiträge und Aufforderungen für Zusendungen von Fehlverhalten von Zustellern geschrieben um auf deren Kosten Interaktionen zu erhalten.
Natürlich gibt es Zusteller die mit Fehlverhalten nur so „glänzen“, davon haben wir auch Erfahrungen gesammelt. Aber wo und in welchem Bereich werden keine Fehler oder Jobs nicht von Herzen gemacht?

Netflix verleitet zum Sport

Eine kleine Geschichte die noch immer anhält und mit einer Serie bei Netflix begann

Für die kommende Jahreszeit habe ich weitgehend bereits meine Winterschlaf-Figur, doch daran soll sich etwas ändern.
Angefixt durch eine Serie die meine Frau und ich derzeit auf Netflix schauen: House of Cards bin ich erneut auf ein Rudergerät angefixt worden.
In House of Cards bekommt Frank Underwood (gespielt von Kevin Spacey) von seiner Frau Clair Underwood (gespielt von Robin Wright) noch vor dem Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten, ein Rudergerät in den Keller gestellt.


Rudergeräte finde ich schon lange richtig klasse und hätte auch gerne ein solches Gerät in meiner aktiven Zeit im Fitnessstudio gerne gehabt. Da eine passive Mitgliedschaft so viel bringt, wie ein Buch unter seinen Kopf zu legen um dessen Inhalt zu erhalten, habe ich mich vor ein paar Jahren abgemeldet. Aber es sind auch die Tage, bei denen extrem viele Termine zusammenkommen, da hatte und habe ich einfach keine Lust mehr am Abend noch in irgendein Studio zu gehen und vielleicht dann durch die aktuellen Corona-Beschränkungen dann doch nicht trainieren zu können.
Also habe ich mich etwas informiert und so einige Rudergeräte verglichen.

Wichtig war, dass aufgrund des doch recht knappen Platzangebotes, das Gerät schnell und platzsparend verstaut werden kann.
Natürlich wäre ein Rudergerät wie es Frank Underwood hat, nämlich einen Waterrower, aber wir haben nicht den Platz wie im Weißen Haus ;D
Also kamen ein paar in die engere Auswahl.

Schließlich entschied ich mich für das Taurus row x Rudergerät. Erhältlich bei Sport Tiedje und das sogar „sofort lieferbar“.
OK, mit dem Hinweis, dass es aufgrund von Corona zu Verzögerungen kommen kann – aber welcher Shop nutzt das derzeit nicht als willkommene Ausrede, dachte ich und bestellte meinen Favoriten unter den Rudergeräten. Und dann begann die Reise durch die Servicewüste mit jeder Menge Märchen von dieser Firma. Laut eigenen Angaben ist die Firma Sport Tiedje Europas Nummer 1 für Heimfitness.
Derzeit steigt mein Puls sogar ohne jegliches Gerät au deren Hause, wenn ich nur an den aktuellen Ablauf denke.

Schlechter Support und wilde Äußerungen, gepaart mit einer herablassenden und maßregelnden Art, so ist die Kommunikation, wenn denn eine stattfindet, mit Sport Tiedje.
Man kann keinerlei Statusänderung sehen, oder bekommt diese mitgeteilt. Erst nach einem erfolgreichen Anruf, der nicht unbedingt freundlich war, wurde angeblich die Bestellung auf einen weiteren Status gestellt und somit für die Speditionsabteilung freigegeben. Nach nun über einer Woche ist noch immer nichts passiert und man erhält keinerlei Auskunft und man solle eben warten. Ja, man solle warten, denn schließlich sind noch mehrere tausend Kunden vor einem.
Die Firma Tiedje ist zu keiner Zeit in der Lage gewesen um auch nur ansatzweise abzuschätzen, wenn der Versand denn möglich wäre.
Man könne es nicht sagen, aber der Kunde erfährt es ja dann, wenn die Spedition (wahrscheinlich GLS) ankündigt, was sie ja nicht in der Hand hätten. Ob das nun noch eine Woche oder zwei oder sogar noch länger dauert, man konnte oder wollte es mir nicht sagen.

Hätte ich mich jetzt nicht auf das Gerät eingeschossen, hätten sie es gerade behalten können, aber man lernt aus Fehler. Ich werde nicht noch einmal bei der Firma bestellen und hoffe, dass ich niemals deren Support in Anspruch nehmen muss. Die zahlreichen Bewertungen bei Trustpilot hätte ich vorher schon lesen sollen, dann wäre ich wohl kein Kunde geworden.

Die Ofensaison beginnt bei uns mit einem Ritual

Letztes Wochenende war es bei uns soweit und die Ofensaison wurde traditionell bei uns eingeleitet

Dies ist in den letzten 12 Jahren zu einem Familien-Ritual von uns geworden. Das trockene Holz wird im Ofen aufgeschichtet, die komplette Familie sitzt im Wohnzimmer und der Papa teilt Wunderkerzen aus.
Denn mit den Wunderkerzen wird der Ofen jedes Jahr zum ersten Mal angezündet.

Die wohlig warme Ofensaison ist schon etwas schönes, besonders wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, macht es Spaß sich am und durch den Ofen zu wärmen.

Das Holz stammt natürlich aus unserer Region, dem Donnersbergkreis. Selbst aus dem Stamm gespalten und geschnitten – So wärmt der Baum mehrfach 😉

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén