Brennende Fragen zu Corona und #Pfalzsteine

Auch bei unserem schönen Hobby, was jeden Tag die Welt ein Stück schöner macht, macht das Thema „Corona“ nicht halt.
Dieses Mal habe ich mich entschieden eine „Videobotschaft“ zu veröffentlichen und hoffe, dass diese Botschaft verstanden und umgesetzt wird.

Zu den Top Fragen die in den letzten Tagen in diversen Kanälen, hier im Blog, bei Instagram oder Facebook gestellt wurden, möchte ich folgende 3 Fragen direkt beantworten:
– 1 Wird die #Pfalzsteine Gruppe wegen Corona nun aufgelöst/gelöscht ?
– 2 Ich habe einen der #Pfalzsteine gefunden, was mach ich jetzt damit in Zeiten von Corona ?
– 3 Darf/kann ich in Zeiten von „Corona“ Steine auswildern?

Zur ersten Frage und tatsächlich am meisten gestellte Frage
„Wird die #Pfalzsteine Gruppe wegen“Corona“ nun aufgelöst/gelöscht?“:
Nein.
unsere Gruppe und unser schönes Hobby, welches die Welt auch jetzt jeden Tag ein Stück schöner macht, wird nicht geschlossen oder aufgegeben.

Zur zweiten Frage
„Ich habe einen der #Pfalzsteine gefunden, was mach ich jetzt damit in Zeiten von Corona?“:
Das Virus soll laut aktuellen Informationen die vorliegen, auf Flächen anhaften, dabei wird an keiner Stelle erwähnt (zumindest ist mir keine offizielle Quelle bekannt), bei welchen Temperaturen und äußeren Umständen diese Tests stattgefunden haben.
Natürlich sind Steine eine Fläche und sicher wird sich wie andere Bakterien und Viren, auch das Corona-Virus daran festsetzen können.
Grundsätzlich gilt auch hier, wie beim Einkaufen im Lebensmittelladen usw. auch, die Hände gründlich zu waschen! (LINK)
Natürlich sollte man sich auch nicht im Gesicht damit reiben oder die Steine ablecken – klinkt im ersten Moment komisch, aber falls es es Kind findet, macht ein solcher Hinweis schon Sinn.
Grundsätzlich, so handhaben wir es überwiegend, freuen wir uns an dem Stein, machen ein Foto und lassen den Stein zur Freude eines Anderen liegen oder wildern ihn einige Meter weiter wieder aus. Selten, dass wir einen Stein für längere Zeit mitnehmen. Auch verhalten wir uns so, dass wir keine Menge an Steinen in einem Umkreis einsammeln und dann weiter aussetzen.

Zur dritten Frage
“ Darf/kann ich in Zeiten von „Corona“ Steine auswildern?“:
Auch hier hilft der gesunde Menschenverstand.
Die aktuelle Situation erfordert es, dass wir die Öffentlichkeit auf ein Minimum reduzieren, gerade dort, wo mehrere Menschen zusammenkommen. Wälder usw. die nicht stark frequentiert sind, mögen da derzeit noch eine Ausnahme bilden.
Beim Auswildern der Steine achtet bitte aber stets darauf, dass sie nach den Regeln ausgewildert werden und keinesfalls in Geschäften ausgewildert werden!

Falls ihr doch Zweifel habt, dann bemalt die Steine und behaltet sie eine Weile bei Euch, es wird eine Zeit nach „Corona“ geben und noch viele Menschen aufmuntern!

Generell bieten die #Pfalzsteine eine schöne Beschäftigung für die, die jetzt Zuhause sind, besonders die Kinder.

Schnappt Euch Stifte, Pinsel und Farbe und ran an die Steine, macht die Welt ein Stück schöner!

Eine weitere Bitte von uns (Facebook-Gruppenadmins) ist es, dass ihr Beiträge, der Übersichtlichkeit wegen, zusammenfasst und dann postet. Bitte keine unendlich vielen Posts an einem Tag!
Zudem sind wir stolz auf jeden einzelnen Künstler/Künstlerin der Gruppe, aber bitte legt ein Album Eurer Kunstwerke an, sofern ihr das Bedürfnis habt, die Kunstwerke im Voraus zu veröffentlichen.
Haltet bitte ebenso Abstand davon, dass jeder Kommentar, kommentiert werden muss.
Dies hat den Hintergrund, dass die Beiträge nach oben geschoben werden und andere Beiträge in den Hintergrund rücken oder ganz aus der Timeline fallen, was sehr schade und falsch ist.

Und last but not least:
Immer wieder kommt es durch einzelne Mitglieder zu beleidigenden Kommentaren und einem Umgang den wir hier in der Gruppe nicht möchten.
Wir sind schon mit sehr viel Zeit bei unserer Gruppe, können aber natürlich nicht 24 Stunden, 7 Tage die Woche Beiträge anschauen und direkt handeln. Wir haben auch Familie und einen Arbeitstag, seht uns also bitte nach, wenn wir nicht gleich handeln können.
„Keywords“ pflegen wir natürlich weiterhin, damit die Gruppenqualität auch weiterhin gewährt bleibt.

In diesem Sinn: Viel Spaß, bleibt gesund und habt Spaß an unserem tollen Hobby!


 
Pfalzsteine
Privat Gruppe · 8.814 Mitglieder
Gruppe beitreten
Was sind #Pfalzsteine ? #Pfalzsteine sind Kunstwerke. Steine, die schön gestaltet und auf der Rückseite mit dem Hashtag #Pfalzsteine beschriftet sind…
 

Zweiter Advent – 7.000 Mitglieder

Am vergangenen Wochenende, am 8. Dezember, dem zweiten Advent, haben wir in der Facebook-Gruppe #Pfalzsteine 7.000 Mitglieder erreicht.
Ein ziemlich große Gruppe die auch außerhalb der Pfalz aktiv ist und die Welt ein Stück schöner macht.

7.000 Mitglieder
7.000er Jubiläumsstein

Zugegeben, an manchen Tagen wünscht man sich als Gründer schon ruhigere Tage.
Schöne Dinge bewerte ich viel stärker und blende die negativen Ereignisse gerne aus. Dies war in der letzten Zeit zeitweise eine echte Herausforderung.
Eine Herausforderung deshalb, da es einige (ehemalige) Mitglieder gab, die auch per PN ziemlich ausfallend und respektlos waren. Zwei Mitglieder habe ich deshalb aus der Gruppe entfernt, da eine Grenze überschritten wurde die an Respektlosigkeit bisher noch nicht übertroffen wurden.
Da war „Du blöder *zensiert….* Nazi“ noch total harmlos, als ein Beitrag mit einem vermeindlichen „Steinfund“ in Eisenberg mit einem Hakenkreuz, was sich jedoch als „ganz andere Geschichte“ herausstellte, mehrfach in der Gruppe geteilt wurde.
Auch wenn es sich im Nachgang als eine „Verwechslung“ herausstellte, so dulde ich solche Beiträge nicht und gewähre einem solchen Kram keine Bühne!

Gänsehautmomente kommen aber zum Glück doch recht oft vor, was wirklich Freude bereitet. Es finden sich bei der großen Anzahl an Mitglieder auch jede Menge tolle Menschen zusammen, die dann etwas tolle gemeinsam schaffen.
So kam zum Beispiel eine ordentliche Summe für eine Anschaffung einer KiTa zusammen, oder ein toller Geburtstag für einen besonderen Jungen.

Auch wenn leider noch immer viele das genaue Versteck bebildern und es manchmal dabei zu einer regelrechten Jagd kommt, so finden doch viele Steine genau im richtigen Moment den „Finder“ und bereitet eine schöne Zeit.

Tolle Geschichten durfte ich auch gestern bei einem Geburtstag zu den #Pfalzsteine hören. Jede Geschichte über die #Pfalzsteine ist ergreifend und berührend zugleich.
So finden sich in einem Krankenhaus immer wieder Kunstwerke aus der Gruppe, die den Aufenthalt der Patienten erleichtern.
Sie werden teilweise im Krankenhaus ausgeteilt oder um die Klinik herum ausgewildert.
Toll ist, so hörte ich es zumindest, dass Patienten oder Besucher, nicht alle Steine einsammeln, sondern einen Stein mitnehmen und für andere Menschen noch Steine liegen lassen.
Toll, dass es dort scheinbar klappt und hoffentlich weiterhin auch von „Steinejägern“ verschont bleibt und immer wieder dort ausgewildert werden.
Vielen ist vielleicht nicht bewusst, dass mancher Patient im Krankenhaus ganz alleine ist und damit ist nicht nur der Aufenthalt gemeint. Man kann sich vorstellen, welches „Licht“ einer der #Pfalzsteine in einem solchen Moment sein kann.
Also geht raus und verteilt Freude und überlegt ob ihr tatsächlich alle Steine einsammeln „müsst“ oder die Freude sich weiter verteilt.

In ein paar Tagen wird es, so hoffe ich, eine weitere starke Aktion der #Pfalzsteine geben. Bleibt also gespannt und aktiv!

Folgend findet ihr noch ein paar Links zu diversen Beiträgen:

Übersichtskarte mit derzeit über 400 Fund-/Versteckorte: KARTE
Der Gruppe auf Facebook beitreten: FACEBOOK

Pfalzsteine in der Rheinpfalz – leider ein etwas verwirrender Beitrag

„Bunte Steine sorgen für Freude beim Wandern“ – „Trend aus den USA“ – „Schatzsuche“
Sind Beispiele im Artikel die so einfach nicht stimmen, leider im Gegenteil, was die Schatzsuche zum Beispiel extrem betrifft.
Leider wurden manche Dinge durcheinander gebracht und stehen dadurch im absolut falschen Kontext.

Den im nachfolgenden Beitrag beschriebenen Artikel findet man bei der Rheinpfalz online unter: RHEINPFALZ-ARTIKEL

Die #Pfalzsteine sind tolle Kunstwerke von Groß und Klein und sollen Menschen eine Freude bereiten – vielen Menschen.
Da macht eine Schatzsuche und das Horten der Steine absolut keinen Sinn.
Mir schwillt der Kamm, wenn ich „der oder die Steine gehen in unseren Besitz über…“ lese.

„Pfalzsteine in der Rheinpfalz – leider ein etwas verwirrender Beitrag“ weiterlesen