Facebook 2.0

Facebook 2.0

Es ist sehr interessant was ich in der letzten Zeit Fragen gestellt bekomme. Speziell seit ich es öffnentlich gemacht habe, dass ich für den Stadtrat und den Verbandsgemeinderat kandidiere.
Vielleicht werde ich die ein oder andere Frage die ich gestellt bekommen habe auch in unserem Blog beantworten – interessant und zum Teil auch sehr denkwürdig.

Zu diesen Fragen zählt auch, weshalb wir denn auf Facebook keine Freunde wären.
Dies liegt daran, dass ich Anfang 2014 meinen Facebook-Account beendet hatte. Facebook 1.0 ging mir dermaßen auf die Nerven und nervte mich unendlich. Damals mit knapp 2000 „Freunden“ von denen ein Großteil jeden Mist geteilt, geglaubt und eingeladen hat. Ich dachte damals, ich müsste viele Dinge kommentieren oder kritisieren, besonders die Falschmeldungen. Ein Thema das ich heute fast gänzlich abgelegt habe.

Aber warum habe ich mich dann wieder angemeldet? Es lag an meinem Kumpel Marc, der mir schon länger in den Ohren mit der Bitte um Hilfe lag und um den Förderverein der KiTa. Bei Marc mit den technischen Dingen rund um Schottlers
Und beim Förderverein der KiTa mit unseren Aktivitäten, diese haben wir aber dieses Jahr wengen diversen DSGVO Vorgaben deaktiviert.
Also habe ich mir einen neuen Account angelegt und wunderte mich, dass ich auf einen Schlag so viele „alte Freunde“ als Vorschlag bekommen habe. Sehr komisch, wenn man bedenkt, dass Facebook in den gut drei Jahren „Abstinenz“ doch die Daten irgendwo verbunden hat. Marc hatte es ruck zuck mitbekommen und war der „erste Freund“ in meiner Liste, gefolgt von meiner Frau, die ich als Einzige als „Freund“ angefragt habe. Auch jetzt wundere ich mich über die seltsamen Eigenschaften von Facebook, besonders dann, wenn ich eine Info bekomme „X hat deine Freundschaftsanfrage angenommen“ – Meine Frau ist un bleibt die Einzigste bei der ich angefragt habe , wie soll also eine Anfrage von mir kommen ?! 😉

Zurück zur Frage, ,also der warum wir auf Facebook keine Freunde (mehr) sind. Da ich aktiv keine Freundschaftsanfragen sende, aber wohl enige Anfragen annehme.
Wenn also keine Anfrage auf „Facebook 2.0“ gestellt wurde, wir aber mal auf „Facebook 1.0“ befreundet waren, dann findet man sich eben nicht in der „Liste“ 😉
Dies ist auch nicht böse gemeint, aber einfach ein Grundsatz den ich mir selbst gestellt habe und mich daran halte.
Mit Freundschaft, Bekanntschaften, Netzwerk usw. hat dies im realen Leben nichts zu tun. Da pflege ich weiterhin die Verbindungen, auch ohne Facebook 🙂

Fühlt Euch also nicht abgeschreckt oder ausgegrenzt!
Und natürlich beantworte ich Euch auch gerne weiterhin Fragen zur Kandidatur usw. sofern es geht, auch wenn ihr nicht in der Liste seid oder wir uns (noch) nicht kennen sollten.
Wir wünschen euch einen schönen ersten Mai mit viel Sonne und lieben Leuten, besonders im realen Leben, außerhalb von Facebook und Co. 😉

Infos zur Kandidatur findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.