Pfalzsteine in der Rheinpfalz – leider ein etwas verwirrender Beitrag

„Bunte Steine sorgen für Freude beim Wandern“ – „Trend aus den USA“ – „Schatzsuche“
Sind Beispiele im Artikel die so einfach nicht stimmen, leider im Gegenteil, was die Schatzsuche zum Beispiel extrem betrifft.
Leider wurden manche Dinge durcheinander gebracht und stehen dadurch im absolut falschen Kontext.

Den im nachfolgenden Beitrag beschriebenen Artikel findet man bei der Rheinpfalz online unter: RHEINPFALZ-ARTIKEL

Die #Pfalzsteine sind tolle Kunstwerke von Groß und Klein und sollen Menschen eine Freude bereiten – vielen Menschen.
Da macht eine Schatzsuche und das Horten der Steine absolut keinen Sinn.
Mir schwillt der Kamm, wenn ich „der oder die Steine gehen in unseren Besitz über…“ lese.

Klar kann man die Steine auch behalten. Und ja, er macht dieser Person dann Freude, aber dann endet eben der Gedanke bei dieser Person.
Besonders wenn man die Steine in Mengen sammelt und sich nicht daran beteiligt.
Leider hat sich dies innerhalb der letzten 3.500 Mitglieder, auf aktuell 6.500 Mitglieder, verschlimmert, auch der Ton der ab und zu von wenigen Mitgliedern herrscht spiegelt nicht den Sinn, der es ursprünglich sein sollte.

Wahrscheinlich tragen auch solche Beiträge dazu bei, dass der „Ich-zuerst-Gedanke“ sich verstärkt.
Die Steine sollen nicht nur, was man bei den aktuellen Aktionen auch deutlich merken sollte, zur Freude beim Wandern bei. Im Gegenteil, sie sollen überall Freude bereiten, außer in Geschäften oder an Orten wo sie nichts zu suchen haben.
Dazu gibt es Regeln an die man sich halten soll/muss.

Auch der „Trend“ stammt nicht aus den USA, selbst wenn es oft geteilt wird, wird es nicht gleich zur Wahrheit.
Steine, wie man bei diversen Malereien in Hölen bestaunen kann, werden schon sehr lange bemalt.
Der Trend der Steine in aktueller Form, stammt eher aus dem Asiatischen-Raum.
Die Idee mittels dem Hashtag über die Social-Media-Kanäle die Steine einer Community zuzuführen mag aus den USA stammen, dies mag ähnlich sein, aber nicht alles was ähnlich ist ist auch gleich.

Schatzsuche ist bei uns schon lange ein Teil unserer Tätigkeiten/Leidenschaften – Geocaching und das seit gut 10 Jahren.
Die #Pfazsteine sind aber definitiv nicht als Schatzsuche zu verstehen!
Meist finden die Kunstwerke, sofern sie nicht durch „alte Hasen“ in Mengen eingesammelt wurden, den Finder in:
– der richtigen Situation
– zur richtigen Zeit
Dies bringt wirklich ein Gänsehaut-Feeling an den Tag, wenn man manche Beiträge liest und wie die #Pfalzsteine genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort gefunden werden.

 
Pfalzsteine
Privat Gruppe · 6.468 Mitglieder
Gruppe beitreten
Was sind #Pfalzsteine ? #Pfalzsteine sind Kunstwerke. Steine, die schön gestaltet und auf der Rückseite mit dem Hasttag #Pfalzsteine , nach Möglichke…
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.