Black-Friday-Woche bei Amazon

Ja, ich gebe es wirklich offen zu, ich mag die Angebote bei Amazon um die Zeit.
Besonders die, bei denen Bosch Professional (Bosch blau) im Angebot sind.
Täglich wechselnde Angebote für die Werkstatt und das Eigenheim 🙂

Link zur Woche: Black-Friday

Teilweise sind wirklich sehr gute Angebote dabei, aber Vorsicht! Nicht jedes Angebot das „stark Reduziert“ ist, ist auch tatsächlich günstig!
Teilweise ist das Zubehör anders, oder es fehlt der Akku, oder die Box.
Also wirklich genau schauen! Für die, die sich für einen guten Rabatt die Werkstatt etwas aufbessern wollen, echt empfehlenswert.
Für die, die sich nicht so gut auskennen und lieber auf Nummer Sicher gehen wollen, gehen zum lokalen Händler und profitieren durch die Expertise des Händlers.

Aber auch in anderen Bereichen gibt es wieder tolle Schnäppchen, aber auch hier gilt es ordentlich zu schauen und zu vergleichen!

Viel Spaß bei der Black-Firday-Woche

Pfalzsteine in der Rheinpfalz – leider ein etwas verwirrender Beitrag

„Bunte Steine sorgen für Freude beim Wandern“ – „Trend aus den USA“ – „Schatzsuche“
Sind Beispiele im Artikel die so einfach nicht stimmen, leider im Gegenteil, was die Schatzsuche zum Beispiel extrem betrifft.
Leider wurden manche Dinge durcheinander gebracht und stehen dadurch im absolut falschen Kontext.

Den im nachfolgenden Beitrag beschriebenen Artikel findet man bei der Rheinpfalz online unter: RHEINPFALZ-ARTIKEL

Die #Pfalzsteine sind tolle Kunstwerke von Groß und Klein und sollen Menschen eine Freude bereiten – vielen Menschen.
Da macht eine Schatzsuche und das Horten der Steine absolut keinen Sinn.
Mir schwillt der Kamm, wenn ich „der oder die Steine gehen in unseren Besitz über…“ lese.

„Pfalzsteine in der Rheinpfalz – leider ein etwas verwirrender Beitrag“ weiterlesen

Kurz-Interview bei Antenne Kaiserslautern

#Pfalzsteine im Radio

Gestern wurde bei Antenne Kaiserslautern, das vor einigen Tagen aufgenommene Interview über die #Pfalzsteine ausgestrahlt.
Die Redaktion hat auch gleich mal bei einen Stein bemalt und ausgewildert.
Ich bin ebenso gespannt wie die Redaktion 🙂

Wer den Beitrag verpasst hat, oder außerhalb des Sendegebietes liegt oder den Stream durch einen Ausfall des Internets nicht hören konnte.
Hier könnt ihr den Beitrag nochmal anhören.

#Pfalzsteine Interview bei Antenne Kaiserslautern

Auch bei Soundcloud wäre er unter diesem LINK zu hören, jedoch weiß ich nicht wie lange dieser Link noch dort zu finden ist.

Dauerregen, Erfahrungen und Spaß – Offsite mit dem Team

Offsite – das Team bei und durch eine Klausur stärken

Wer kennt es nicht, die guten Ideen die einem bei der Arbeit entstehen und man sie gerne mit dem Team besprechen und umsetzen möchte. Genau in dem Moment kommt immer bei mindestens einer Person ein Anruf oder „etwas ganz Wichtiges“.
Man arbeitet also im und nicht am Job. Ähnlich wie in der Freizeit „einfach mal raus aus dem Alltag“ und man kommt gestärkt zurück.
Die vielen „Ablenkungen“ die durch Kleinigkeiten entstehen, „entflieht“ man durch ein sogenanntes Offsite.
In lockerer Runde und abseits des Alltäglichen wird an der gemeinsamen Zukunft gearbeitet.
Ich finde es ist eine sinnvolle Investition die sich auszahlt und bemerkbar macht.

Kommunikation

Kommunikation ist eine der wichtigsten Punkte und dies nicht nur im Beruf, auch im Privatleben natürlich. Genau dort, wo man nicht durch den Alltag gestört wird, findet man die Möglichkeit eine tolle Kommunikation zu führen. Konstruktiv an Gedanken gemeinsam zu arbeiten und auch Meinungen diskutieren.

Zeit

Zeit ist zu kostbar, also nutze sie bewusst und verschwende sie nicht!
Nichts wirklich Neues, aber so gut, dass man es immer wiederholen und auch annehmen muss! Ein Offsite ist keine Zeitverschwendung, sondern eine Zukunfstinvestition.

Tolle Athmosphäre auf dem Keltenwall / Donnersberg
Erwin Schottler in seinem Element – Miteinander reden, nicht übereinander!

Unser Offsite – ein Voller Erfolg, voller Profis und professioneller Unterstützung

Wir sind Profis und haben uns auch ein Offsite mit Profis „verdient“.
Extrem stolz bin ich, dass ich sehr viel für unser Offsite organisieren und Fäden ziehen durfte.
So konnte ich meinen geliebten Heimatort Kirchheimbolanden von seiner schönsten Seite präsentieren. Ja, sogar bei Regen! Mein Team reiste an und stellten die Autos an ihrem Hotel, dem Art Hotel Braun ab und liefen den beschrieben Weg zum Turmzimmer.
Auf dem Weg regnete es was es konnte, doch Kibo glänzte auch hier mit seinem Charm. Auf der Stadtmauer stehend, lotste ich die Bande dann zum Treffpunkt, dem pittoresken Turmsaal von Kibo. Bestaunen konnten sie Kibo von der Stadmauer aus, bevor es dann mit dem offiziellen Teil beginnen konnte.

Auf dem Donnersberg empfing uns dann Erwin Schottler mit seiner gewohnt lässigen und doch nachdenklich stimmenden Art.
Hier erhielten wir auf unsere Ge(h)nuss-Rucksäcke die wir auf das Team aufteilten.
Mitten in den Wolken hatten wir unser Seminar und die Ge(h)spräche – eine sehr tiefgründige Erfahrung. Durch das perfekte Wetter, es regnete noch mehr, werden wir diese Gespräche sicherlich noch lange in Erinnerung behalten.

Erstklassiges Essen auf dem Grill

Am späten Nachmittag sind wir dann in die PWV Hütte in Steinbach um dort weiter an unsren Zielen zu arbeiten. Sehr gemütlich und perfekt zum aufwärmen war da der Kachelofen, der uns nicht nur trocknete, sondern uns auch wärmte.
Draußen hatte Marc bereits mit seinem Team den Grill angefeuert und zauberte erstklassiges Essen auf dem Grill.
Von Vorspeise, über den Hauptgang bis zum Nachtisch wurde alles gegrillt und war äußerst lecker.
Bei leckeren, lokalen Getränken und Speisen wurden die Themen nochmals vertieft und er Abend ausklingen lassen, bis es zum Hotel ging.

Eine weitere Freude war es mir, dass ich meine Kollegen komplett in Kirchheimbolanden im Art-Hotel Braun unterbringen konnte. So gab es dann quasi nochmal einen kleinen Absacker in der Hotelbar „martin´s“.

…erreiche Dein Ziel mit dem Team!

Frisch gestärkt durch ein leckeres Frühstück im Hotel ging es dann wieder zum Turmzimmer um das am ersten Tag Erarbeitete nochmals aufzufrischen und gemeinsam die Zukunft zu starten und meinen Einstand bei uns zu feiern…

Natürlich gab es da auch nochmal einen kurzen „Team-Input“. Wie wichtig auch die kleinsten Teile bei einem Bogen sind, habe ich meinen Kollegen am praktischen Beispiel erklärt. Ohne die passenden Teile in Einklang zu bringen, kann man den Pfeil nicht ins Ziel bringen – um den Input ein wenig abzukürzen 😉

Ein wirklich tolles Offsite an das ich mich sehr gerne erinnere.


Empfehlungen:

Erwin Schottler
Klasse Coach und authentischer Begleiter unseres Offsite.
www.donnersberger.de

Marc Schottler
Erstklassiger Gastgeber und exklusives Catering für Genussgefühl der besonderen Art
www.schottlers.com


Herzensangelegenheit – Challenge Kinderkrebstag

Pfalzsteine Kinderkrebstag-Challenge
Pfalzsteine Kinderkrebstag-Challenge
Kinderkrebstag – Pfalzsteine

Als ich im Juli die Gruppe #Pfalzsteine gegründet habe, habe ich im Traum nicht daran gedacht, dass es einmal so viele Menschen glücklich machen kann und tatsächlich die Welt jeden Tag ein wenig schöner macht!
Vielen lieben Dank an jeden von Euch der daran ein großes Stück beiträgt!
Ich möchte diese positive Bewegung gerne nutzen und eine Challenge ins Leben rufen.
Eine Challenge die Angehörige und Kinder ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die Zeit trotz allem schöner macht.

Mich persönlich berühren solche Schicksale sehr. Besonders berührt haben mich die Bilder einer Freundin, deren Tochter erkrankt war. Ich hatte sehr oft Tränen in den Augen, oft auch Tränen bei denen ich mich gefreut habe, wie tapfer und toll sie es „meistert“.


Jedes Jahr am 15. Februar ist der internationale Kinderkrebstag. Kein schöner Tag, wie der Valentinstag zuvor als Beispiel.
Aber ich denke, wir können mit unseren Kunstwerken, die schon so schöne Geschichten und derart viele glückliche Gesichter hervorgebracht hat, an egal welchem Tag, den betroffenen Menschen den Tag verschönern.
Ziel ist es, dass die Kunstwerke zu den betroffenen Menschen finden, also bitte nicht sammeln, solltet ihr nicht davon betroffen sein, sondern schickt sie weiter auf die Reise!
Macht eigene Kunstwerke und bringt sie auf die Reise.

Bitte beachtet noch folgende Dinge:
– Aufmunternde, fröhliche Motive.
– Die Pfalzsteine sollten das Symbol des Kinderkrebstages tragen, eine goldene Schleife.
– Verweist zusätzlich zu den üblichen Markierungen (#Pfalzsteine) auf den Kinderkrebstag, dem 15.2. auf der Rückseite hin.

Wie ihr an der Challenge teilnimmt, ob ihr Personen auswählt, einfach Steine bemalt, oder die Steine auf den richtigen Weg bringt, ist Euch überlassen. 

Mehr zur Kinderkrebsstifung: Kinderkrebsstiftung.de
Mehr zum internationalen Kinderkrebstag: krebshilfe.de
Mehr zu DKMS: dkms.de

 
Pfalzsteine
Geschlossen Gruppe · 2.788 Mitglieder
Gruppe beitreten
Was sind #Pfalzsteine ? #Pfalzsteine sind Kunstwerke. Steine, die schön gestaltet und auf der Rückseite mit dem Hasttag #Pfalzsteine , nach Möglichke…
 

Kurzes Interview vom SWR

Es war ein tolles Interview vom SWR über die Pfalzsteine.
Leider konnte das ganze Interview, bedingt durch die wenige Zeit, nicht komplett gesendet werden.

WOW! Hammer Woche!

Bild mit Pfalzsteinen
Bild mit Pfalzsteinen

#Pfalzsteine

Wahnsinn was die letzten Tage alles gewesen ist und die Woche ist noch nicht vorbei!
Am Montag war der Bericht über die #Pfalzsteine in der Rheinpfalz: Link zum Beitrag
Gefolgt von einem tollen Interview das ich heute mit dem SWR zum Thema #Pfalzsteine haben durfte und weitere Menschen motivieren durfte an der tollen Aktion teilhaben zu können.
Geniale Geschichten, wenngleich auch manche traurige dabei sind, haben mich in der letzten Zeit berührt. Die Kunstwerke der #Pfalzsteine machen, wie ich es gerne sage, die Welt noch ein Stück schöner.
Die Steine finden sehr oft zur richtigen Zeit und Moment, genau die Menschen, die es brauchen und zaubern ein Lächeln ins Gesicht.

Jugendhilfeausschuss Donnersbergkreis

Dienstag wurde ich mich den anderen Kolleginnen und Kollegen aus dem Donnersbergkreis als Beratendes Mitglied „verpflichtet“.
Die Berichte lassen einen guten Start in die Periode erahnen. Aktiv mitgestallten ist auch hier angesagt und bringt unserer Gesellschaft Positives!

Starke Schiene

Am heitigen Tag habe ich „vom Vorstand der Deutschen Bahn“, ein Glückwunschschreiben und die Einladung zur Starken Schiene erhalten.
Ich wurde mit weiteren Kolleginnen und Kollegen zum Projekt ausgewählt und darf in Berlin am ersten AusbauCamp teilhaben.
Ich freue mich schon meine und deren Ideen und Verbesserungen mit den Kolleginnen und Kollegen ausarbeiten zu dürfen.
Frei nach meinem Motto: Bewegen statt meckern! Aktiv teilhaben und die Chancen ergreifen!
Ich freue mich schon, von den Tagen berichten zu können.
Weitere Informationen hierzu findet Ihr unter diesem LINK

Hier wurden bereits #Pfalzsteine gefunden und/oder versteckt

Gerne könnt ihr im Kommentar weitere Fundorte melden, wir tragen sie dann gerne für Euch ein.

Mach die Welt ein Stück schöner und habe Spaß dabei!

Mach die Welt ein Stück schöner!
Rückseite der #Pfalzsteine

Bereits seit sehr langer Zeit malen bzw. gestalten wir viele Dinge.
Schneckenhäuschen und Muscheln werden von den Kids schon seit langer Zeit bemalt, aber auch Steine und genau darum geht es in diesem Beitrag.

Steine bemalen, schon seit den Höhlenmalereien ein Trend 😉
Wir bemalen schon schon recht lange Zeit immer mal wieder Steine, hört sich komisch an, ist aber so und macht Spaß.
Steine sind tolle natürliche Unikate die man noch genialer machen kann. In vielen stecken Formen die sich perfekt für lustige oder interessante Kunstwerke eignen.
Finja hatte einen schönen Stein gefunden, welcher mit Serviettentechnik „bemalt“ wurde und darauf der Hinweis auf eine Gruppe bei Facebook.
Küstensteine war die Gruppe und da wir in der schönen Pfalz leben und nicht an der Küste, haben wir unsere Steine dann mit #Pfalzsteinen ausgewildert und die Gruppe in Facebook gegründet. Aber für den Urlaub und den Standort im Norden, kommen auch von uns ein paar Küstensteine dazu und die gefundenen reisen natürlich mit 🙂

Derzeit (Stand 14. August 2019) sind weit über 1000 Steine von denen wir wissen, in der ganzen Pfalz „ausgewildert“ worden und warten auf Menschen die sie glücklich machen.
Neben den #Pfalzsteinen, haben wir auch die #Bayernsteine , #Hessensteine und #Familiensteine auf Facebook gegründet und auch recht viele Steine in diesen Regionen ausgewildert.

Wie wir mitbekommen haben, freuen sich manche Finder über die Steine, haben aber kein Facebook und sammeln die Steine und freuen sich daran.
Andere posten die Funde über ihr Profil, wissen aber nichts von einer Gruppe.
Schön wäre es, wenn die Finder ein Bild des Fundes in der Gruppe posten würden, damit sich auch die Künstler über den Fund freuen können.
Es macht nämlich sehr viel Spaß die Steine zu verstecken und auch zu sehen, wie sie ihren Weg nehmen oder ob sie gesammelt werden.

Möchtest auch Du die Welt ein Stück schöner machen? Dann mach mit!

 
Pfalzsteine
Geschlossen Gruppe · 1.829 Mitglieder
Gruppe beitreten
Was sind #Pfalzsteine ? #Pfalzsteine sind Kunstwerke. Steine, die schön gestaltet und auf der Rückseite mit dem Hasttag #Pfalzsteine , nach Möglichke…
 

Schluss mit dem Shitstorm zur und über die Bahn!

Ich finde meinen Arbeitgeber super!

Bahntower in Berlin am Potsdamer Platz
Bahntower in Berlin

Ein Thema das mich schon recht lange nervt ist der Shitstorm über die Bahn.
Viele sogenannte „Experten“ schmipfen über die Bahn. Wissen genau, obwohl sie kein Bahnmitarbeiter sind, wo die Probleme liegen.
Sogar Lösungen von Verkauf und sonstigen Dingen empfehlen diese „Experten“.
Auf welcher Grundlage wird denn hier diskutiert?!

Seit knapp 10 Jahren bin ich bereits bei der Bahn als „kleines Zahnrädchen“ in der Bahn erfolgreich und habe bereits so einige Dinge erleben dürfen.
Klar läuft bei der Bahn nicht alles rund. Aber bei über tausend Tochtergesellschaften und Unmengen an Stakeholdern ist dies auch nicht verwunderlich.


„Früher war alles besser…“
Ja, eine Phrase die gerne und überall genutzt wird, wo man sie als Mensch, der sich ungern mit den Fakten teifer beschäftigen möchte, nutzt.
Früher waren manche Dinge auch anders, oder noch früher zu der Zeit der Ludwigseisenbahn , die den Eisenbahnverkehr einläutete.
Damals, 7. Dezember 1835, also wirklich „früher“, hielt der Pfarrer von Schwabach den „Adler“ als „rauchendes Ungeheuer“. Die Eisenbahn sollte aus der Hölle kommen und die Menschen die mit ihr fuhren, geradewegs in die Hölle bringen, so der Pfarrer.
Auch damals gab es sie schon, die „Experten“, Ärzte die vor Gehirnerkrankungen warnten, wenn man nicht vorher an einer Lungenentzündung sterben würde…
Was uns so einige „Experten“ schon vorhergesagt, oder bewertet haben, können oder sollten wir also daran Zweifel haben.

Die Bahn ist weit mehr als nur Bahn!
Vielen und so ging es auch mir vor meiner „Bahnzeit“, mag es nicht auffallen, welche komplexen Zusammenhänge bei der Bahn zusammenspielen.
Weiter noch, diese komplexen Zusammenhänge ermöglichen erst unser modernes Leben und ermöglichen viele Dinge die wir zuerst nicht die Bahn vermuten.
Besonders wir bei DB Cargo haben dabei einen sehr großen Anteil.
Dabei hat DB Cargo eine menge an Marktbereichen und auch dort recht viele Töchterunternehmen.
Viele davon tragen dazu bei, dass unser Alltag gelingt.
Wie zum Beispiel die Transporte der Chemie, Holz, Autoteile, Autos, Schuttgüter, Container…
Aber auch zahlreiche andere Bereiche wie Sicherheit, Netze, Training, Immobilen, Energie, Engineering, Consulting usw. tragen dazu bei und haben teilweise wenig mit der Schiene zu tun, sind aber sogenannte „Ermöglicher.

Konkurrenz und Wirtschaftlichkeit.
Konkurrenz
Die Bahn hat nicht nur im Bereich des öffentlichen Nah und Fernverkehr seit „früher“ Konkurrenz bekommen. In manchen Bereichen finde ich es ein absout ungleiches Verhältnis, denn das Schienennetz wird ebenfalls von der Konkurrenz und nicht selten von minder ausgebildetem Personal auf deren Zügen besetzt.
Die Bahn hat und da kann man wirklich stolz sein, ein klasse Ausbildungsprogramm, welches sich über viele Bereiche erstrekt.
Ein besonderes Beispiel hierfür ist die Ausbildung zum Lokführer, die in der Regel 2,5 – 3,5 Jahre dauert. Als Quereinsteiger mit einer erfolgreichen Vorausbildung, dauert die Umschulung zwischen 6 und 8 Monate.
Als Gegenbeispiel der Konkurrenz, bei dem ein Freund von mir einen Quereinstieg als Lokführer wagte, dauerte die Umschulung/Ausbildung knapp 3 Monate.
Durch inoffizielle Meldungen erhielt ich schon oft die Info, dass genau hier recht viele Gründe der Verspätung von DB Zügen hervorgeht. Werden Signale von „frischen Lokführern“ mal übersehen, oder missachtet, so bremst dies unter Umständen eine ganze Region und den Fahrplan aus, dies kann ggf. auch im Fernverkehr spürbar werden.
Streckenkenntnis ist hier wahrscheinlich auch ein großes Problem der Privatbahnen, aber es fällt eben auch auf ein gemeinsam genutztes Streckennetz, was die Abläufe im Nah-, Fern- und Güterverkehr der Bahn beeinflusst.

Wirtschaftlichkeit
Die Wirtschaftlichkeit spielt natürlich auch im Bahnbetrieb eine große Rolle.
Viele Strecken wurden in der Vergangenheit stillgelegt oder zurückgebaut. „Lostplaces“, von denen ich privat sehr angetan bin, sind oftmals Zeitzeugen und zeigen die Logsitik aus einer „vergangenen Zeit“.
In dieser Zeit war an Verkehere mit dem LKW noch schwer zu denken, oder eben noch unwirtschaftlich.
Lager waren nicht auf die Straße gepackt, sondern wurden teilweise durch die Güter getaktet.
Vieles erinnert mich beim Nachdenken über diese Situation, an die der Lebensmittel.
Wir „verweigern“ Lebensmittel aus dem Inland und beziehen es lieber günstiger aus dem Ausland.
Was hat dies jetzt mit der Bahn und Logistik zu tun, mag man denken? Nun, dazu schaut man sich im nächsten Stau mal die Nummernschilder der LKW an, die in einer schier endlosen Schlange neben einem stehen.

CargoBeamer
Ob der CargoBeamer nun ein Konkurrent oder Partner der Bahn ist, kann ich nicht sagen, gerne kann der Beitrag auch dahingehend kommentiert werden.
Der CargoBeamer finde ich eine super Lösung für unser Zeitalter und Anforderungen.
Super denkbar wäre die Verlagerung auch bei LKW Transporten zwischen und von Amazon-Lager, natürlich auch anderen größeren Bedarfsträger.
Extrem häufig befahrene Verkehrsachsen könnten dadurch erheblich entlastet und die Kosten für die Allgemeinheit veringert werden.

Besonders im Hinblick auf die aktuelle Klimapolitik wäre auch ier eine Antwort.
Neue Strecken und Elektrifizierungen dieser Strecken, könnte auch aus dem „Hinterland“ mit Ökostrom aus den vorhandenen Quellen gespeist oder unterstützt werden.
Ein Ausbau der Schienenstrecken würde auch dem Personenverkehr sicherlich spürbar helfen.



Suizide und Vandalismus
Ein trauriges Thema sind die Verzögerungen oder Ausfälle durch Suizid und Unfälle.
Dachte ich noch vor meiner Zeit bei der Bahn, dass diese Themen nicht so häufig sind, wurde ich damals durch einen Kollegen in der Disposition geschockt. Denn Suizide und Unfälle kommen häufiger vor als man denkt.
Besonders die Betreuung der Lokomotivführen und das involvierte Personal hat sehr lange damit zu kämpfen. Teilweise wechseln die Zugführer den Arbeitsbereich durch die schrecklichen Erlebnisse.
Auch Vandalismus ist ein großes Thema, nicht nur bei Transporten von Atomabfall, bei dem Gleise manipuliert, sabotiert und Stellwerke beschädigt werden. Auch viele „Streiche“ enden in Vandalismus, was zu Verzögerungen kommt.

Zunehmende Verblödung
Wie ich finde, tragen auch die zunehmend sehr fraglichen Aktionen so mancher Menschen dazu bei, den Ablauf zu stören.
Mutproben, Selfies, S-Bahn-Surfen oder Filmdrehs kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Aber hierzu findet man sehr viel „Material“ in „Sozialen Medien“.

Denkanstoß
Einen tollen Denkanstoß gab mir ein recht junger Kollege, der die Verspätungen mit den Verzögerungen im Verkehr, mal in einer Diskussion zur Sprache brachte.
Sehr interessant, da wir auf der Straße auch Verzögerungen von weit mehr Minuten in Kauf nehmen bzw. keine größere Beachtung schenken.

Ich bin stolz auf unsere „große Familie“

Ich für meinen Teil, besonders jetzt, bin stolz auf die „große Familie“.
Natürlich gibt es, wie in jeder Familie, auch Fehlentscheidungen oder auch Entscheidungen die von außen „getrieben“ werden.
Ich war schon seit Beginn an, auf meine Kolleginnen und Kollegen stolz, die Tag für Tag und teilweise hartem Einsatz, für unser aller Gemeinwohl sorgen.
Durch meinen internen Wechsel, kann ich meine Stärken voll ausspielen, darf komplexe Projekte leiten und mit interessanten Menschen zusammenarbeiten. Neue tolle Kollegen kennenlernen und Herausforderungen meistern.

Du möchtest bei etwas Großem mitwirken und aktiv an der Situation etwas verbessern?
Schau doch mal auf unserem Jobportal der Bahn !
Vielleicht nicht gleich als Vorstand…
Wobei der Vorstand auch nicht gerade ein leichtes „Los“ hat, muss er sich der Öffentlichkeit und der Belgschaft gleichermaßen stellen und ein weitgehend verträgliches Klima schaffen.